Scheff Tankstoppplanung und Web

 

Etwas später zum FaF gestossen, zieht Chris mit seinem dreckig wummernden, knallgelben De Tomaso Pantera die Blicke schon auf den FaF, wenn noch weit und breit nichts von ihm zu sehen ist. Dies jeweils für gute 200 Kilometer, denn das ist die Strecke, die er mit einer Tankfüllung höchstens hinter sich bringt. Dann stehen regelmässig rund ein Dutzend Karren an einer Tankstelle mit einer einzigen Tanksäule im französischen Niemandsland rum, Motorhauben werden geöffnet, Diskussionen entbrennen und Mark, der Scheff Zeitmanagement, rauft sich die Haare. Zum Glück nur alle 200 Kilometer. Chris’ grossmütiger Initiative als Scheff Web ist es im Übrigen zu verdanken, dass Sie sich die vorliegende Lektüre antun müssen.

 

1/4